Juniorwahlen 2014 – SPD und CDU mit Kopf an Kopf Rennen

Wahlhelfer2014Der Wähler hat entschieden, die Plätze im Landesparlament Brandenburgs sind für die nächsten fünf Jahre vergeben. Am Schwedter Gauß Gymnasium wurde traditionell vorab schon mal vorab abgestimmt – es war Juniorwahlzeit. In diesem Jahr waren die 10.Klassen dabei, viele von den 79 Schülern hatten, da sie schon 16 Jahre sind, aktives Wahlrecht bei der Landtagswahl, sie konnten quasi schon mal vorab üben. Von den 79 möglichen Wählern nutzten 70 ihr Recht auf Wahl, das sind stolze 88,6 % – ein Ergebnis das bei der Wahl am Sonntag zum Landtag für Staunen gesorgt hätte. In Vorbereitung der Juniorwahl wurden im Politikunterricht mehrere Wochen Kandidaten vorgestellt, Programme diskutiert und Wahlvorbereitungen getroffen. Das Wahlbüro besetzten mit Krystian Wazynski, Charleen Thiele und Florentine Weckwerth drei Schüler der 10c, die dann auch das Endergebnis ermittelten. Das Ergebnis sorgte schon für einige Überraschungen. Weiterlesen »

Unsichtbare TrennlinieSichtbare Trennlinie

Jubiläum – zum 30. Mal Schwedt-Kraśnik – tägliche Aktualisierung !

P1130285P1130125Seit Donnerstagmorgen halb sechs läuft  der Jubiläumsschüleraustausch zwischen dem Rej in Kraśnik und dem Schwedter Gauß . Noch etwas müde, aber gut gelaunt startete unsere Gruppe mit sechs neuen Teilnehmern ihre Reise über Stettin und Warschau ins 750km entfernte Kraśnik. Gute Stimmung herrschte im Regionalexpress nach Warschau mit Steckdosen und WiFi. Selbst ein Computerfehler mit doppelt belegten Sitzplätzen im nächsten Zug konnte das nicht ändern, weil die Zugbegleiter alles möglich  machten, um uns freie Abteile zu geben. In Kraśnik gab es zunächst am Bahnhof und  erst recht in der Schule das lang ersehnte Wiedersehen für alle Teilnehmer des Schwedter Treffens im Juni. Alle fanden sehr schnell einen Gastgeber und nach dem Empfang in den Familien steht einem ersten gemeinsamen Abend nichts mehr im Wege. Freitag um acht geht es in der Schule mit dem Empfang durch den Schulleiter richtig los. Allen geht es gut und die Vorfreude auf die nächste Woche ist groß. Weiterlesen »

Unsichtbare TrennlinieSichtbare Trennlinie

12.Klasse zu Besuch im Bundestag

gaussBesuch aus meiner Heimatstadt Schwedt. Zahlreiche Schüler des Gauß Gymnasium nutzten die Gelegenheit, um die Haushaltsdebatte einmal live zu erleben. In dem Gespräch mit mir wurde über alle verschiedene Themen gesprochen, insbesondere über Europa, die Krisenherde in der Welt, aber auch über die Landtagswahlen in Brandenburg. War sehr interessant. Jetzt geht’s noch auf die Kuppel. Habe mich sehr über den Besuch gefreut. Immer wieder gerne…  Text: MdB Jens Koeppen / CDU

Unsichtbare TrennlinieSichtbare Trennlinie

Junge Chemiker können forschen!

Allen Schülern, die an CHEMKIDS (Kl.7/8) oder an der LandesChemieolypiade (Kl.9-11) teilnehmen möchten, biete ich als Unterstützung für ihre Hausarbeiten Experimentierstunden an. Dazu stehen die Zeiten der Chemie-AG montags (7/8):  15.9. und 29.9.14, sowie für Schüler Kl.9-11 mittwochs, 17.9. und 1.10.14, zur Verfügung.

Viel Spaß und Entdeckerfreude wünscht euch Frau Holzenburg.

Unsichtbare TrennlinieSichtbare Trennlinie

Kimberley Arndt gewinnt Preis bei “Chemkids”

03268ef8fb

Lässt sich aus Gummibären Kleber herstellen? Und wenn ja, wie? Kreative Antworten fanden die “Chemkids 2014″ in den eigenen Kinderzimmern, die kurzfristig in Labore und Werkstätten umfunktioniert worden waren. Das Ergebnis sicherte den jungen Forschern Wissen um einen nie endenden Vorrat an Kleister und eine Auszeichnung. Der länderübergreifende Ausscheid, bei dem Vier- bis Achtklässler in Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen antreten, brachte in diesem Jahr 41 Preisträger hervor. Sie setzten sich unter 410 Schülern durch.

Acht der “Chemiker von morgen” kommen aus Schwedt und Angermünde: Josefine Kappler, Eva Schnürer, Dennis Hansch, Marvin Laban (alle Grundschule Am Waldrand Schwedt), und Kimberly Arndt (Gauß-Gymnasium Schwedt) sind Schwedter Preisträger.   Weiterlesen »

Unsichtbare TrennlinieSichtbare Trennlinie

Bürgervorlesung und Olympiaden

datensicherheitAm Dienstag, den 9.09.2014, war es wieder soweit, um 17.00 Uhr fand in unserer Aula die Bürgervorlesung zum Thema “Datensicherheit” statt. Eingeladen hatten PCK und die Außenstelle der Fachhochschule Eberswalde. Carsten Simsch referierte und versetzte die 50 Zuhörer mit den Fakten teilweise in Erstaunen. 204 Millionen E-Mails, 41000 Posts bei Facebook und zwei Millionen Suchanfragen auf der Plattform von Google – wohlgemerkt pro Minute – sind nur ein kleiner Teil von dem, wie Internetnutzer ihre Daten preisgeben. Viel zu leichtfertig geben wir Namen, Adresse oder auch Kontoverbindung preis, sagt Simsch. Aus Bequemlichkeit, um von zu Hause einkaufen zu können oder den nächsten Urlaub zu buchen. „Verwehren kann ich mich der Datensammlung nicht, wenn ich den Luxus nutzen will“, beendete Carsten Simsch, Mitarbeiter der Firma OrgaTech, seinen Vortrag. Ist Datensicherheit also ein Problem, welches auf Luxusverhalten zurückzuführen ist? Die Frage löste eine hitzige Diskussion aus. „Kann man in unserer heutigen Zeit E-Mails oder Suchanfragen überhaupt noch  als Luxus bezeichnen?“, fragte Studentin Jennifer Rauch. Schließlich müsse sie sämtliche Angelegenheiten in der Universität über Mails oder Web-Seiten erledigen. Dem könne man sich gar nicht verschließen, da studieren sonst nicht möglich wäre. Aussagen, denen auch das Publikum zustimmte. Der Referent blieb jedoch bei seiner These. Stellte aber auch fest, dass es grundsätzlich nicht möglich ist, sich den Datensammlern zu entziehen. „Es sei denn, ich ziehe auf eine einsame Berghütte, zahle die Miete und andere Ausgaben bar und bleibe in Zukunft offline.“  Text: MOZ Schwedt

 

Unsichtbare TrennlinieSichtbare Trennlinie

Deutschen Streetsoccer Meisterschaft 2014 in Prora

IMG_0510

Mit einer Sensation gingen die Deutschen Streetsoccer Meisterschaften 2014 in Prora auf der Insel Rügen zu Ende. Das „Team des Külzklubs Schwedt“ wurde neuer Deutscher Meister der AK 14-17 bei den Jungen. Henrik Grünke (vom Gauß Gymnasium), Lukas Mantik, Justin Kinkel und Maik Schellenberger betreut von Oliver Hempel setzten sich in einem packenden Finale mit 2:0 gegen das Gastgeberteam aus Bergen/Rügen durch. Das zweite Schwedter Team  „Die Knochenbrecher“ vom Carl Friedrich Gauß Gymnasium, in der Besetzung mit Leon Rabinowitsch, Fritz Kipping, Tom Lutze und Steven Hagedorn, verlor das reine Schwedter Habfinale gegen den „Külzklub“ mit 0:2 und unterlag im Spiel um Bronze erst zehn Sekunden vor Spielschluss mit 1:2 nach Verlängerung gegen ein Team aus Chemnitz, der medaillenlose vierte Platz das abschließende sportliche Resultat. Bereits in den Vorrundenspielen der sieben Staffeln mit je fünf oder sechs Teams überzeugten die Schwedter Nachwuchsspieler mit dem Staffelsieg (Knochenbrecher) und einem zweiten Platz (Külzklub) und setzten dem Turnier ihren Stempel eindrucksvoll auf. Weiterlesen »

Unsichtbare TrennlinieSichtbare Trennlinie

Schulbuchverkauf für das Schuljahr 2014-2015

bücherDas neue Schuljahr steht bereits in den Startlöchern. Wann gibt´s die neuen Schulbücher dazu ?

Mittwoch 20.08.14 von 11.00 Uhr bis 17.00 Uhr und Freitag 22.08.14 von 11.00 Uhr bis 17.00 Uhr in der Schule im Raum A005.

 

Unsichtbare TrennlinieSichtbare Trennlinie

3.Platz bei Geschichtswettbewerb mit dem Projekt “Wendebrüche”

wend2014-ProjektDie Schüler der Klassenstufe 11 belegten mit ihrem Projekt aus der Projektwoche 2013 den 3. Platz beim Jugendreporter Wettbewerb des deutsche Gesellschaft e.V. Am 07.07. waren vier Schüler, welche den Jahrgang representierten, zusammen mit Frau Tomczak im deutschen Presseamt in Berlin, um das Preisgeld entgegen zu nehmen und Rede und Antwort zum Projekt zu geben. Der Wettbewerb ist anlässlich des sich nährenden 25. Jahrestag des Mauerfalls, welcher auch das Thema der Reportagen war.

Foto: vlnr: Dr. h.c. Lothar de Maiziére, Jürgen Engert, Christiane Wirtz, Igor Weizel, Susanne Tomczak, Noor Yassin-Kassab, Lisa- Christin Dähn, Justin Thies - Herzlichen Glückwunsch

Unsichtbare TrennlinieSichtbare Trennlinie

29.Internationaler Schüleraustausch Gauß – Krasnik

P1120574„Alle Jahre wieder  treffen sich die Schüler aus Deutschland und Polska.“

Vom 10. – 17. Juni trafen sich zwanzig Schüler aus Schwedt und Kraśnik im Carl-Friedrich-Gauß-Gymnasium zum 29. Schüleraustausch. Das Ziel der Begegnungen ist, dass sich deutschen und polnischen Schüler in ihrem Alltagsleben kennenlernen, sich über ihre Familien, Schulen und Freizeit austauschen und sich so näherzukommen. Da sich die Teilnehmer vor der Begegnung nicht kannten, stellte sich die Frage ob die Jugendlichen zu einer starken Gruppe zusammenwachsen würden. Schließlich galt es auch, einen Gast für fünf Tage zu Hause aufzunehmen. Als die Schüler aus Polen ankamen, war schon alles vorbereitet und nun steigerte sich die Aufregung. Und dann ging es erst mal darum alle kennenzulernen und am Ende des Tages den richtigen Austauschpartner zu finden, den man bei sich zu Hause beherbergt. In den nächsten Tagen besuchte die Gruppe den neuen Landtag, die Gedenkstätte Sachsenhausen und viele weitere Sehenswürdigkeiten in Schwedt und Berlin. Eine weitere Attraktion war die Kanufahrt, mit dem anschließenden Feuerwerk bei der InKontakt. Weiterlesen »

Unsichtbare TrennlinieSichtbare Trennlinie